Zu Beginn jeden Schuljahres organisiert der Fachbereich Geschichte für die 7. Klassen einen Projekttag im Kloster Walkenried. Unsere 7.2 unternahm diesen Ausflug am 30. Oktober 2019.

Das Projekt ist in den Geschichts- und Kunstunterricht der 7. Klassen eingebettet, der sich  mit dem Mittelalter beschäftigt. Bei einer „Schnupperführung“ durch das Kloster und das Museum wurde uns das Leben und Arbeiten der Zisterziensermönche näher gebracht. Die Entwicklung des Klosters im Laufe der Jahrhunderte und seine wirtschaftlichen Aktivitäten waren für uns interessant und aufschlussreich. Besonderen Spaß bereitete das Schreiben mit Gänsekielfedern auf echtem Pergament – wie die Mönche im Mittelalter! Wir machten mit den Fotohandys Jagd auf die Schlusssteine im Kreuzrippengewölbe, erfuhren ihre Geschichten und Bedeutungen. Der Höhepunkt war zweifellos unser “Schweigemarsch“ durch den Kreuzgang, bei dem wir echte Mönchskutten trugen.

Dieser Geschichtsunterricht war für uns auf jeden Fall lehr- und abwechslungsreich!

Die Klasse 7.2.