Anfang Juli konnten sich die diesjährigen Abiturienten des Staatlichen Gymnasiums „Marie Curie“ Worbis über eine finanzielle Zuwendung durch den Gewinn-Sparverein bei der Sparda-Bank Hessen e.V. freuen.

Frau Trümper, Mitarbeiterin bei der Sparda-Bank in Eschwege und zugleich Mutter einer der diesjährigen Abiturientinnen, freute sich, den Absolventinnen und Absolventen finanziell unter die Arme zu greifen. „Im Prinzip haben alle schulischen Veranstaltungen, die die Oberstufenschüler in der elften und zwölften Klassenstufe hätten erleben dürfen, durch die Pandemie nicht stattgefunden. Das ist wirklich traurig! Zudem konnte kein Geld durch Aktionen wie dem Kuchenbasar gesammelt werden, um das Konto etwas aufzubessern.“ Daher wollte Frau Trümper die diesjährigen Absolventen durch eine Spende unterstützen. Auch dadurch, dass ihre Tochter durch den Distanzunterricht viel Zeit zu Hause verbracht und sich zuletzt wirklich äußerst intensiv auf die Prüfungen vorbereitet habe, sei ihr aufgefallen, unter welchem Druck die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr standen. „Der geschützte Raum der Schule blieb den jungen Leuten lange Zeit verwehrt. So musste man sich allein seinen Ängsten stellen und Herausforderungen entgegentreten. Wenn wir durch unsere finanzielle Zuwendung bei der Ausrichtung einer feierlichen Zeugnisübergabe helfen können, freuen wir uns. Für uns ist es ein Zeichen der Wertschätzung.“

Am 10. Juli werden die diesjährigen Abiturzeugnisse übergeben, die Vorfreude steigt. „Wir sind sehr dankbar, dass wir durch die Sparda-Bank unterstützt werden, zumal wir auch unseren Abiball eigenständig organisieren und finanzieren“, so Konstantin Ladwig, Mitglied des diesjährigen Abi‑Komitees.

In einer sich anschließenden Gesprächsrunde merkte Herr Schüler, Schulleiter des Gymnasiums, an, dass der diesjährige Abiturjahrgang besonders hervorsteche und besondere Anerkennung in vielerlei Hinsicht verdiene. „Wir haben dieses Jahr eines der besten Abiturergebnisse an unserer Schule und somit auch im Vergleich der Gymnasien in Thüringen erreicht!“ Vier Absolventinnen schließen ihre schulische Ausbildung mit einem hervorragenden Abiturergebnis von 1,0 ab. „Das gab es an unserer Schule noch nicht!“, ergänzt Herr Schüler stolz. Es sei äußerst beachtlich und ein Beweis für das Engagement und die Leistungsbereitschaft des diesjährigen Abschlussjahrganges. Die Spende sei eine große Unterstützung und unterstreiche die Würdigung dieser Leistungen!

N. Böhlitz