Staatliches Gymnasium "Marie Curie" Worbis
  Elisabethstraße 23 - 37339 Leinefelde-Worbis / Tel.: 036074 - 94380 / Fax: 036074 - 94392

Nachrichten aus dem Schuljahr 2011/12

Jahresübersicht

22.08.2011 Begrüßung der neuen 5. Klassen
Am 22.08.2011 wurden in einer kleinen feierlichen Zeremonie 94 neue Schülerinnen und Schüler an unserer Schule begrüßt und eingeschult.

Wir wünschen allen Neuen einen guten Start und eine schöne und erfolgreiche Zeit an unserem Gymnasium.
Klasse 5.1
(Fr. Schulz)
Klasse 5.2
(Fr. Veit, Fr. Kohl)
Klasse 5.3
(Fr. Wenzel, Fr. Müller)
Klasse 5.4
(Fr. Rux, Fr. Böduel)
31.08.2011 Startschuss für Comenius Projekt

Am 31.08.2011 war es soweit - als äußeres Zeichen dafür, dass unser Gymnasium nun Comenius Partnerschule ist, wurde ein Comenius Schulpartnerschaftsschild am Schuleingang enthüllt.

Das Marie Curie Gymnasium ist koordinierende Schule einer Dreiergruppe, unsere Partner sind die Ysgol John Bright School in Llandudno (Nordwales) und das IES Oianguren BHI Institutua in Ordizia, Baskenland.

19.09.2011 AGs und Förderangebote im Schuljahr 2011/2012

Auch in diesem Jahr können wir einige AGs und Förderangebote anbieten.

Die Liste steht hier zum Download bereit. Änderungen vorbehalten!

23.09. - 26.09.2011 Comenius Projekt Vorbereitungswochenende
Vom 23.09. - 26.09.2011 besuchten die Koordinatorinnen (im Bild: Josune Zaldua, Millie Jones, Jaione Bengoetxea) unserer Comenius Partnerschulen unsere Schule. Neben der Ausarbeitung des Projekt Arbeitsplans stand auch ein Ausflug zum Grenzlandmuseum auf dem Programm.

Ein weiterer Höhepunkt war das Treffen der Koordinatorinnen mit Schülern unserer Comenius AG.
10.10.2011 Russisch - Moskau
Laura Hebestreit aus der 10. Klasse ist für einen 8-wöchigen Aufenthalt in Moskau aufgebrochen und inzwischen gut dort angekommen. Wir wünschen ihr viel Spaß und Erfolg! (mehr)
11.10.2011 Regionalausscheid - "Spielend Russisch lernen"
Am 06.10.2011 konnten Vanessa Schwerdt und Charlott Albertsmeyer in Nordhausen einen hervorragenden 3. Platz beim Regionalausscheid von "Spielend Russisch lernen" belegen. Wir gratulieren!

14.10.2011 Besuch französischer Schülerinnen - Programm "Brigitte Sauzay"
Coralie, Charlott, Chloé, Katharina, Heloise, Marie Theres, Camille & Leonie

Camille Levebvre & Leonie Rabe
Camille & Leonie
Heloise Bernard & Marie Theres Krüger
Heloise & Marie Theres
Coralie Bercher, Chloé Licour, Heloise Bernara und Camille Lefebvre von unserer Partnerschule aus Annoeullin sind seit 19.09. bis 18.11.2011 im Rahmen des Austauschprogramms "Brigitte Sauzay" Gäste an unserer Schule. Sie wollen vor allem im Gebrauch der deutschen Sprache sicherer werden.

Im Gegenzug werden zwei unserer Schülerinnen (Charlott Kohl und Katharina Hesse) im 2. Schulhalbjahr nach Anoeullin fahren und dort in die Schule gehen.

Der Austausch wird finanziell vom deutsch-französischen Jugendwerk unterstützt.

Charlott Kohl & Coralie Bercher
Charlott & Coralie
Chloé Licour & Katharina Hesse
Chloé & Katharina
09.11.2011 Mitgliederversammlung des Fördervereins

Der neu / wiedergewählte Vorstand (v.l.n.r.)
Fr. U. Kretschmer
Hr. O. Gottstein
Hr. W. Müller
Fr. S. Funke

Am 09. November 2011 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Fördervereins statt. Der Förderverein des Gymnasiums "Marie Curie" Worbis e.V. wurde 1995 gegründet und hat seitdem in unzähligen kleinen und vielen großen Projekten das Gymnasium tatkräftig unterstützt. So konnten bislang diverse Elemente zur akustischen Unterstützung, wie Verstärkeranlagen inklusive Lautsprecher und Mikrofonen, überreicht werden. Auch die bildgebende Technik, wie Foto und Video, kam nicht zu kurz. Um den Akteuren bei Auftritten einen sicheren Stand und den Zuschauern eine gute Sicht zu ermöglichen, wurde eine Bühne angeschafft. Weiterhin konnten viele Schüler direkt unterstützt, gefördert und ausgezeichnet werden. Damit dies weiterhin so geschehen kann, freuen wir uns über jedes neue Mitglied und jeden materiellen oder personellen Beitrag.

gez. Olaf Gottstein (1. Vorsitzender)
09.11.2011 Mathematik Olympiade - Worbiser Schüler erfolgreich

Am Mittwoch, den 09.11.2011, fand für die mathematikbegeisterten Schüler des Landkreises Eichsfeld die 2. Stufe der diesjährigen 51. Mathematik Olympiade statt. Von unserer Schule nahmen 25 Schüler der Klassenstufen 5 – 10 teil.

In der 6. Klasse erreichte Sascha Zimmermann einen 2. Preis mit 29 Punkten. Benedikt Gast aus der Klassenstufe 8 und Maximilian Windolph aus der Klassenstufe 10 erreichten jeweils einen 3. Preis. Herzlichen Glückwunsch!

16.11.2011 Exkursionen des Fachbereichs Geschichte


Gedenkstätte Buchenwald
Exkursion nach Buchenwald

Am 16./17. November 2011 besuchten die Schüler der 9. Klassen die Gedenkstätte Buchenwald in Weimar. Die Zeitreise ins dunkelste Kapitel deutscher Geschichte wurde durch eine Filmvorführung eingeleitet und gab Antwort auf die Frage, wie  es möglich wurde, das Konzentrationslager  zu schaffen. Anschließend nahmen die Schüler an einer 90- minütigen Führung durch das Lager teil. Sie erfuhren von der Ankunft der Häftlinge, vom Karacho-Weg, der Desinfektion und Einteilung in bestimmte Häftlingskategorien. Weitere Stationen unseres Rundganges waren der Appellplatz und das Krematorium. Der Alltag der Gefangenen, der von Hunger, Arbeit, Erschöpfung, Rechtlosigkeit und Tod geprägt war, wurde beschrieben. Unser Besuch endete im Museum, in dem u. a. viele persönliche Schicksale von Häftlingen, aber auch der Umgang mit den Tätern dargestellt sind.

Der Besuch der Gedenkstätte Buchenwald leistete einen wertvollen Beitrag zum Geschichtsverständnis und zur politischen Bildung und war auch eine emotionale Erfahrung.


(K. Pauluhn)
Kloster Walkenried Wir gehen ins Kloster!

Anfang November 2011 besuchten  die Schüler der 7. Klassen das ehemalige Zisterzienserkloster Walkenried im Harz, das bereits im 12. Jahrhundert gegründet wurde. Seit 2010 gehört es gemeinsam mit der Oberharzer Wasserwirtschaft zum UNESCO- Kulturerbe.

Mit einer Rallye starteten die Schüler ihre Spurensuche durch das Kloster, dass eine Fülle von sehr gut aufbereiteten Informationen bietet. Jeweils zwei Klassen führten ein museumspädagogisches Projekt durch, „Beten und Arbeiten“ und „Mit Brief und Siegel“.  Die Schüler erkundeten die zahlreichen Klosterräume, in denen die Mönche gelebt und gearbeitet haben, erfuhren, welche Bedeutung das Gebet hatte und wie die Mönche untereinander  kommunizierten. Viele Fragen wurden beantwortet, z. B. nach dem Essen und der Kleidung der Mönche. Auch mittelalterliche Schreibversuche auf Pergament gehörten zur Freude der Schüler zum Programm.

Der Besuch des Klosters war ein Beitrag zur Vertiefung des Themas  Mittelalter im Fach Geschichte und soll in den folgenden Jahren fortgeführt werden.

(K. Pauluhn)

Grenzlandmuseum

Exkursion Grenzlandmuseum

Im Rahmen unseres Kurses Geschichte besuchten wir am 09. November - am Tag des Mauerfalls -  das Grenzlandmuseum Eichsfeld.

Das Hauptgebäude und eine Außenführung am Grenzlandweg standen im Mittelpunkt unserer Exkursion. Besonders interessant war es, die Geschichte der innerdeutschen Grenze und ihrer Sperranlagen hautnah kennenzulernen. In den Außenanlagen des Grenzlandmuseums verschafften wir uns einen Eindruck von den schier unüberwindbaren KFZ-Sperranlagen und von dem Metallgitterzaun.

Erschüttert hat uns das Schicksal der Menschen, die an der innerdeutschen Grenze hier im Eichsfeld den Wunsch nach Freiheit mit ihrem Leben bezahlt haben. Für die Schüler war neu, dass die DDR-Bürger bei gescheiterten Fluchtversuchen jahrelang in Gefängnissen eingesperrt wurden und dort zum Teil unter menschenunwürdigen Bedingungen lebten. Ein individuelles Selbststudium zum Thema "Zwangsaussiedlung an ehemaligen Grenzorten des Eichsfeldes" rundete eine gelungene Veranstaltung ab.

Mit der Exkursion ist uns noch bewusster geworden, dass die DDR eine Diktatur war, in der die Menschenrechte nicht geachtet wurden.
(T. Führ)
24.11.2011 Exkursion zum Thüringer Innovationstag
Am 24.11.2011 besuchten alle Schüler der Jahrgangsstufe 11 im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung den Thüringer Innovationstag in der Erfurter Messe.
Die Schüler hatten Gelegenheit, sich bei zahlreichen Ausstellern über vorwiegend technische Berufe zu informieren und konnten spezielle Themen in Vorträgen und Workshops vertiefen.
27.11.2011 Weihnachtskonzert
Am 1. Adventssonntag lud das Staatliche Gymnasium "Marie Curie" Worbis die Öffentlichkeit zum traditionellen Vorweihnachtskonzert in die Worbiser Stadtkirche St. Nikolaus ein.
Die Zuhörer in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche erlebten ein vielfältiges Programm aus modernen und alten Weihnachtsliedern, das vom Schulchor, dem Kammerchor, dem 11er Chor, dem Lehrerchor und dem Ensemble Ars Candendi aufgeführt wurde.
Lang anhaltender Beifall war der Lohn für das offensichtlich gelungene Konzert und das Engagement der beteiligten Schüler sowie der Musiklehrer, die die Lieder und Musikstücke sorgfältig vorbereitet hatten.
Hörprobe: Gaudete
01.12.2011 Theaterbesuch der Englisch Kurse
Am 01.12.2012 konnten über 50 Schülerinnen und Schüler der Englisch Kurse aus den Jahrgangsstufen 11 & 12 einen kulturellen Höhepunkt im Deutschen Theater in Göttingen genießen:
Die American Drama Group präsentierte in einer mitreißenden und überzeugenden Aufführung das Stück "The Great Gatsby" in englischer Sprache. Fünf talentierte Schauspieler mit fünf Holzkisten reichten, um die Geschichte des mysteriösen Gatsby, der seine Geliebte Daisy wieder zurück erobern will, wirkungsvoll in Szene zu setzen.
20.12.2011 Preisverleihung - Thüringer Denkolympiade

Bereits zum zweiten Mal beteiligten  sich die Schülerinnen und Schüler des Marie – Curie – Gymnasiums Worbis an der thüringenweit veranstalteten Denkolympiade. Die Schüler stellten  dabei ihre umfangreichen Kenntnisse auf  den Gebieten Allgemeinwissen, Deutsch und Englisch sowie Mathematik und Naturwissenschaften unter Beweis. Die erfolgreichsten drei Schüler  der 5. Klassen des letzten Schuljahres qualifizierten sich für die kürzlich stattgefundene zweite Runde in der Klasse 6. Mit einer herausragenden Punktzahl von 139 der möglichen 180 Punkten wurde Julian Kaufhold aus der Klasse 6.2 nicht nur Schulsieger, sondern Thüringenmeister  unter 163 Startern. Auch die anderen beiden Teilnehmer des Marie-Curie-Gymnasiums erreichten vordere Plätze, so wurde Alina Ertmer mit 109 Punkten 22. und Niklas Nachtwey mit 99 Punkten 42.  Für ihre sehr guten Leistungen, die sie in den drei Wissens- und Knobeltests erreichen konnten, wurden die Schüler nun mit Urkunden und Büchergutscheinen  durch die amtierende Schulleiterin Frau Dr. Münch sowie durch Frau Kesting, die die herzlichsten Glückwünsche von Herrn Dr. Althaus, dem Schulamtsleiter, überbrachte,  geehrt.  Für überdurchschnittliche Leistungen wird Julian auch noch mit einer Urkunde des Ministeriums ausgezeichnet werden.

Ebenso  der Förderverein des Gymnasiums, vertreten durch Herrn Gottstein, beglückwünschte  die Schüler für ihre hervorragenden Leistungen, umfangreiches Grundwissen, kombiniert mit fundiertem Fachwissen und konzentriertem Arbeiten mit großzügigen Gutscheinen. Herzlichen Glückwunsch!

(D. Podehl)

10.01.2012 Pokalsieg im Basketball

Am 10.01.2012 wurde in Bad Langensalza das Regionalfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Basketball für den Bereich Nordthüringen ausgetragen. Für unsere Schule starteten  die Mädchen in den Wettkampfklassen II und III. Gute spielerische Fähigkeiten gepaart mit Mannschaftsgeist und Spielfreude ließen den Tag zu einem sportlichen Höhepunkt werden. Die Mannschaft der WK III konnte mit deutlicher Überlegenheit den Pokal erringen und hat sich damit für das Landesfinale in Jena qualifiziert.    (Kerstin Pauluhn)

16.01.2012 1. Comenius Projekttreffen in Ordizia (Baskenland/Spanien)
Am 15.01.2012 machten sich sieben Worbiser Schüler und drei Lehrer auf den Weg zum 1. Comenius Projekttreffen mit den baskischen und walisischen Partnern in Ordizia.
Von Frankfurt aus ging es im Direktflug nach Bilbao, wo die Schüler von ihren baskischen Gastfamilien abgeholt wurden.
Am Montag (16.01.2012) wurden die Ergebnisse der ersten Projektphase präsentiert und in multilateralen Teams Poster gestaltet.
17.01.2012 1. Comenius Projekttreffen - Tag 2
Am zweiten Tag des Comenius Projekttreffens arbeiteten die Schüler in multinationalen Teams an der Erstellung eines Projektlogos- Aus vielen kreativen Ideen wurde schließlich ein Vorschlag aus den Reihen der Schüler gewählt; dieses Logo wird in Zukunft für das Projekt verwendet. Am Nachmittag hatten die Schüler Gelegenheit zum Besuch des Studios des Regionalfernsehens, das die Comenius Gruppe am Mittwoch bei ihren Aktivitäten und dem offiziellen Empfang bei der Stadt begleiten und filmen wird.
Links das Gewinnerlogo. Die Sterne verdeutlichen den Bezug des Projekts zu Europa; PPEP ist das Akronym für den Projekttitel "Puzzling Pieces of the European Puzzle" (der auch unten im Logo noch einmal angegeben wird); in den drei Puzzleteilen sind die Wappen/Flaggen der beteiligten Regionen symbolisch mit eingearbeitet.
Dieses Logo wird ab sofort von den beteiligten Partnerschulen benutzt.
18.01.2012 1. Comenius Projekttreffen - Tag 3
Am dritten Tag des Treffens wurden die Schüler am Vormittag zunächst offiziell durch eine Vertreterin der Stadt Ordizia begrüßt. Ein Besuch des Stadtmuseums und eine kurze Englisch-sprachige Stadtführung folgten. Dabei wurden die Schüler auch vom Regionalfernsehen begleitet und interviewt. Am Nachmittag besuchten die Comenius Schüler die Erzmine in Zerain.
19.01.2012 1. Comenius Projekttreffen - Tag 4
Am 4. Tag des Projekttreffens stand das Kennenlernen der Region ganz im Vordergrund. Zuerst ging es nach für die Comenius Schüler nach Tolosa, wo sie nach einer kleinen Stadtführung dem Training professioneller Pilota Spieler beiwohnen konnten. Danach ging es mit dem Zug weiter nach San Sebastian, der geschichtsträchtigen Hauptstadt der Region. Dort bekamen die Schüler einen Eindruck von der Stadt und den Vorbereitungen auf das traditionelle Trommelfest (mit 20 000 Teilnehmern).
20.01.2012 1. Comenius Projekttreffen - Tag 5
Am letzten Tag des Comenius Treffens in Ordizia wurden die Outdoor Fähigkeiten der Schüler und Lehrer auf die Probe gestellt.
Bei sehr unwirtlichem Wetter erstiegen die Comenius Teilnehmer einen Teil des höchsten Berges der Region, des Txindoki. In einer urigen Berghütte konnten sich die Wanderer etwas aufwärmen und mit baskischen Spezialitäten stärken.
21.01.2012 1. Comenius Projekttreffen - Abschied
Nach einer abwechslungs- und erlebnisreichen Woche nahmen die Worbiser Comenius Schüler schweren Herzens Abschied von ihren baskischen Gastfamilien und Comenius Partnern. Im Direktflug ging es von Bilbao zurück nach Frankfurt.
Das nächste Comenius Projekttreffen wird von 23.04.2012 bis 27.04.2012 in Llandudno (Wales) stattfinden.
28.01.2012 Schnuppertag am MCG
Am 28.01.2012 hatte das Gymnasium zum Schnuppertag 2012 eingeladen und zahlreiche Interessierte, aber auch Ehemalige kamen in die Schule, um sich zu informieren, Experimente zu beobachten oder Darbietungen des Chors oder des Instrumentalensembles "Ars Candendi" zu genießen.
15.03 - 17.03.2012

Lernen am anderen Ort – Siebtklässler erobern die Antike in der Hanse-Stadt Stendal











Vom 15.-17.03. 2012 stand für 16 Latein-Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen des Marie-Curie-Gymnasiums Leinefelde -Worbis eine spannende Exkursion auf dem Programm.

Nach nur 4 Stunden Zugfahrt waren sie schon „in der Antike angekommen“.

Es erwartete sie neben dem mit 15 Metern welthöchsten hölzernen Trojanischen Pferd, eine begehbare  Nachbildung von Häusern des im Jahre 74 n. Chr. vom Vesuv verschütteten Pompeji sowie die Sonderausstellung „Schön! Geheimnisse der Schönheit damals und heute“ im Winckelmann-Museum der Hanse-Stadt Stendal.

In Absprache mit den sehr engagierten Museumspädagogen entstand ein auf die Schüler und den Lateinunterricht abgestimmtes, abwechslungsreiches 3-Tages-Programm. Neben Troja und Pompeji – extra aufbereitet für Kinder in dem seit 2006 bestehenden Kindermuseum- standen auch die Themen „Winckelmann –Sohn der Stadt Stendal –  Begründer der klassischen Archäologie“ und „Hanse -Stendal – Stadt der Backsteingotik“ mit auf dem Programm. Besonderes Highlight aber war die Sonderausstellung. Mit einer Museums-Rallye für Schüler ab 11 Jahre eroberten sich die Siebtklässler neugierig und kritisch die Welt des Schönen.

Wer nach den interessanten und auch anstrengenden Vor- und Nachmittagen im Museum noch Energie hatte, konnte sich im Jugendfreizeitzentrum der Stadt, das die Gruppe herzlich für die 3 Tage aufnahm, bei Billard, Kicker, Volleyball, Musik, Gesellschaftsspielen und anderen Aktivitäten entspannen. Stadtbummel und Kinobesuch ergänzten das Exkursionsprogramm.

Abschließender Höhepunkt der erlebnisreichen Tage waren die „Antiken Spiele“ im Museum.

Staunend und mit viel Eifer spielten die Schüler mit Knöchelchen und Nüssen Gemeinschaftsspiele. Beim abschließenden Mannschaftsfackellauf um das Trojanische Pferd gaben Schüler und Betreuer noch einmal alles. Der stolze Gesamtsieger, Ramon Oliver Wüstefeldt, wurde zum Schluss stilecht mit einem Lorbeerkranz geehrt.

Als Dankeschön gab es für die Museumsmitarbeiter eine besondere Überraschung: In amphitheatro – Ein im Unterricht erarbeitetes Theaterstück in lateinischer Sprache, nun vorgeführt vor einer echten Kulisse mit Trojanischem Pferd im Hintergrund.

Nach der aufschlussreichen 90-minütigen Stadtführung durch das Zentrum der Hansestadt nahmen Schüler und Begleiter am Winckelmann-Denkmal Abschied von dieser spannenden Stadt und machten sich auf die 4-stündige Rückfahrt, die erstaunlich „kurz“ schien. Man hatte sich ja so viel zu erzählen …..

Wieder im Schulalltag angekommen, bearbeiten die Schüler in 6 Unterrichtstunden die zur Exkursion erstellten Aufgaben. Nach der Präsentation im Unterricht können auch die Eltern auf einem Elternabend die Ergebnisse ihrer Kinder und die vielen während der Exkursion entstandenen Fotos bewundern und somit auch eine - wenn auch nur kurze- Zeitreise in die Vergangenheit unternehmen.

17.03.2012 Absolvententreffen
"Marie begrüßte Ehemalige" - Zum ersten Mal fand das Treffen der Absolventen des Staatlichen Gymnasiums "Marie Curie" Worbis in den Räumen der Schule statt. Die Gelegenheit wurde gerne wahrgenommen, ca. 300 ehemalige Schüler und Lehrer verbrachten einen angenehmen Samstag Abend in der Schule und nutzten die Gelegenheit, sich untereinander und mit den zahlreich erschienenen aktiven Lehrern des Gymnasiums auszutauschen
23.03.2012 Russisch Olympiade
Am 23. März 2012 fand die 8. Thüringer Russische Olympiade in Weimar statt.
Zum wiederholten Mal zeigten 5 Schülerinnen des Marie Curie Gymnasiums ihr Können in den Bereichen Lesen, Hören und Sprechen.
Dabei erreichte Milena Günther Platz 2, dicht gefolgt von Luisa Klee auf dem 3. Platz. Beide waren bereits bei der letzten Olympiade erfolgreich.
Auch Laura Hebestreit und Vanessa Schwerdt schlugen sich in ihrer Altersklasse wie auch schon beim letzten Mal wacker.
Für Janine Rothensee war dieser Tag ebenfalls von Erfolg gekrönt. Sie belegte in ihrer Altersstufe Platz 2.
Wir können uns also auf die nächste Russisch Olympiade freuen.
16.04.2012 Börsenspiel - Abschlussfahrt nach Frankfurt am Main
Auch in diesem Schuljahr haben sich Teams aus den Wirtschaft und Recht Kursen der Jahrgangsstufen 11 und 12 erfolgreich am Börsenspiel beteiligt und vordere Plätze belegt.
Für die Gewinnerteams organisierte die Kreissparkasse Eichsfeld ein Fahrt nach Frankfurt am Main. Auf dem Programm standen u.a. ein besuch im Geldmuseum der Deutschen Bank sowie eine Besuch der Frankfurter Börse inklusive eines Fachvortrages über die Börse.
23.04.2012 3. Comenius Projekttreffen in Llandudno (Wales) - 22.04.-27.04.2012
Am Sonntag, den 22.04.2012, flogen 7 Schüler und 3 Lehrer zum 3. Comenius Projekttreffen in Llandudno (Wales).
Am 1. Tag des Treffens stand das gegenseitige Kennenlernen der Projektteilnehmer aus dem Baskenland, Deutschland und Wales im Mittelpunkt. In einer ersten Arbeitsphase entwarfen die Schüler in multinationalen Teams Ideen für die Titelseite der Europa Zeitschrift, die im Laufe des Treffens entstehen soll und in der die Ergebnisse der gemeinsamen Projektarbeit der letzten Wochen zusammengefasst werden.
24.04.2012 3. Comenius Projekttreffen in Llandudno (Wales) - 22.04.-27.04.2012
Die Teilnehmer der Comenius Projektgruppen entwarfen in multilateralen Gruppen verschiedene Titelseiten für die Europa Zeitschrift, am Ende einigten sich die Schüler aus den drei Ländern auf den Titel "Puzzle".
In Gruppenarbeit in den Computerkabinetten wurden die einzelnen Seiten gestaltet und mit Inhalt gefüllt. Die Arbeit an der Zeitschrift füllte den kompletten zweiten Projekttag.
25.04.2012 3. Comenius Projekttreffen in Llandudno (Wales) - 22.04. 27.04.2012
Ein Abenteuer der ganz besonderen Art erlebten die Comenius Gäste am 3. Tag des Projekttreffens - auf zwei Speedbooten ging es bei rauem Wetter von Caernaforn aus hinaus in die Bucht der Menai Straits, eine nasse, aber durchaus beeindruckende Tour.
Auf dem Rückweg nach Llandudno legten wir noch einen Halt in dem walisischen Ort ein, der wegen seines unaussprechlichen walisischen Namens in keinem Englisch Buch fehlt - nämlich in Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch
26.04.2012 3. Comenius Projekttreffen in Llandudno (Wales) - 22.04. 27.04.2012
Auf einer ausgedehnten Wanderung erkundeten die Comenius Gruppen am 4. Tag des Projekttreffens Llandudno, speziell den direkt an der Bucht gelegenen Berg The Great Orme. Unterbrochen von zahlreichen Aktivitäten verging auch der letzte Tag des Treffens erlebnisreich und schnell, bevor sich die Teilnehmer am 27.04.2012 auf den Heimweg in das Baskenland bzw. Deutschland machten.
24.05.2012 Deutsches Sportabzeichen

Am 24.05.2012 fand in Leinefelde die diesjährige Auftaktveranstaltung zum Sportabzeichen statt. Wir nahmen mit den 6. Klassen teil.
Scheckübergabe Im Rahmen dieser Auftaktveranstaltung hat unsere Schule für ihren Einsatz beim Ablegen der Sportabzeichen einen Scheck in Höhe von 500 € von der Kreissparkasse Eichsfeld erhalten.
30.05.2012 Exkursion zur Sonderausstellung „Pompeji, Nola, Herculaneum – Katastrophen am Vesuv“ nach Halle/Saale
Am 30.05. hatten 18 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen die Möglichkeit, ihr im Latein-Unterricht erworbenes Wissen in Halle in einer einmaligen Ausstellung zu vertiefen.
600 Exponate, die sonst kaum bzw. nur im Nationalmuseum von Neapel zu sehen sind, konnten in Augenschein genommen werden. Dazu zählten vor allem Goldschmuck, Silbergeschirr und sogar die Original-Rüstungen der Gladiatoren.
Beeindruckend waren auch die Gipsausgüsse von Menschen, die beim Vesuvausbruch 79 n. Chr. in Pompeji umgekommen waren.
Durch die fachkundige Führung eines Museumsmitarbeiters wurden die 90 Minuten sehr abwechslungsreich.
Es gelang trotz des ausgebuchten Programms für Schüler eine kurze Einführung in das Thema „Antike Graffiti“, zu dem jeder Schüler mehrere Arbeitsblätter erhielt und so versuchen konnte, lateinische Inschriften selbst zu entziffern.
Ein anschließender Besuch des Stadtzentrums rundete die Tagesexkursion ab, bevor es dann in zweistündiger Zugfahrt wieder nach Leinefelde ging, wo die Eltern ihre Kinder schon erwarteten.
16.06.2012 Klasse 10 M.1 gewinnt beim Euroscola Wettbewerb



mehr zum
Euroscola - Wettbewerb

Jedes Jahr haben Schülerinnen und Schüler aus ganz Europa die Möglichkeit, am Euroscola_ Programm des Europäischen Parlaments teilzunehmen. 500 Jugendliche aus verschiedenen EU- Mitgliedstaaten treffen sich dann für einen Tag in Straßburg, um gemeinsam über europäische Politik und aktuelle Themen zu diskutieren. Euroscola findet in englischer und französischer Sprache im Plenarsaal und in den Ausschussräumen des Europäischen Parlaments statt.

In diesem Jahr organisierte das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland erstmalig den „Wettbewerb Euroscola“.

Im Rahmen des Wettbewerbs wurden die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, sich mit dem Motto der Europäischen Union „ In Vielfalt geeint“ kreativ auseinanderzusetzen und einen Beitrag im Bereich: Print ( z.B. Zeitung), Online   (z.B. Website, Blog) oder audiovisuelle Medien (z.B. Film) einzureichen.

Die Schüler der Klasse 10 M.1 Anna Hesse, Susanne Hesse, Antonia König und Florian Watterott waren die Gewinner im Bereich des Onlinemediums. Wir freuen uns, dass Dank des besonderen Engagements der Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen unser Gymnasium „ Marie Curie“ ausgewählt wurde, Deutschland mit 24 Schülern in Staßburg zu vertreten.

Antje Schwob (Sozialkundlehrerin am Gymnasium „Marie Curie“)

16.06.2012 Ars Candendi spielte beim Empfang zur 800-Jahrfeier in Ascherode
Das Ensemble "Ars Candendi" unserer Schule, das sich unter der Leitung von Frau Nicole Wenzel ganz der Darbietung alter Musik verschrieben hat, spielte am 16.06.2012 im Rahmen des feierlichen Empfangs zur 800 - Jahrfeier in Ascherode.

Bild links Teresa Werner mit freundlicher Genehmigung der Thüringer Allgemeinen
weitere Bilder --> Fotogallerie der Thüringer Allgemeinen
24.06.2012 Chorkonzert "Heiterkeit des Herzens" - Eine musikalische Liebe
Am Sonntag, dem 24.06.2012 tat unser Gymnasium etwas für seine kulturelle Außenwirkung. Unter der Leitung von Frau Schuchardt wurde das Motto "Heiterkeit des Herzens" auf eindrucksvolle Weise in die Tat umgesetzt. Dabei zeigte der Schulchor unter anderem mit Stücken der "Sportfreunde Stiller" seine ganze Vielseitigkeit. Aber auch Gedichte zum Thema kamen zur Sprache und sorgten für einen humorvollen Nachmittag. Darüberhinaus traten die "BlindLinks" mit ihrer sensationellen Sängerin Jana Eisenbarth auf, die sogar Songs aus eigener Produktion beisteuerte. Den Abschluss des Konzerts bildete unser Schullied. Ein großartiger Nachmittag, der beim Publikum großen Applaus hervorrief.
05.07.2012 Demokratie hautnah






Einmal Politiker sein – das  konnten wir für einen Tag ausprobieren. Im tiefsten Eichsfelder Nebel startete unsere Schülergruppe, in Begleitung von den Sozialkundelehren Antje Schwob & Tobias Führ, um 5 Uhr morgens von Worbis aus nach Berlin. Wie richtige Politiker hatten wir einen straffen Zeitplan: der Bundestag, der Bundesrat und die Thüringer Landesvertretung waren unsere Ziele. In allen Gebäuden waren wir der Demokratie zum Greifen nah. Auf der Kuppel des Reichstages konnten wir bei herrlichem Sonnenschein Berlin von oben betrachten während man uns via Audioguide umfassend über die Institution informierte. Doch selbst der interessierteste Schüler braucht mal eine Auszeit und so genossen wir am Fuße des monumentalen Brandenburger Tors bei dem einen oder anderen Eis das sonnige Ambiente der Hauptstadt. Der Bundesrat, wo sonst die Vertreter der Bundesländer über Gesetze abstimmen, war unser nächster Programmpunkt. In einem Planspiel erhielten wir die einmalige Chance uns wie die echten Landesvertreter zu fühlen. Jeweils 2 Schüler waren für eines der 16 Bundesländer zuständig und sollten über einen fiktiven Gesetzesentwurf für ein mögliches Alkoholverbot für unter 18-jährige abstimmen. Natürlich musste jedes Land seine Zustimmung oder Ablehnung am Podium vor rund 50 Mitschülern fundiert begründen. Eine echte Herausforderung! Unser Gesetz wurde übrigens mit großer Mehrheit abgelehnt – und dennoch war diese simulierte Abstimmung eine tolle Erfahrung für alle. Auch durfte ein Besuch  der Thüringenvertretung nicht fehlen. Nach einer dankend angenommenen Erfrischung erklärte uns ein Mitarbeiter der Landesvertretung  die Abläufe an seinem Arbeitsplatz genauer. Müde & geschafft traten wir am späten Nachmittag die Heimreise an und kehrten mit vielen positiven Erinnerungen an diese Exkursion in unsere Heimatdörfer zurück. Ein gelungener Ausflug!

Bilderserie
08.07.2012 Marie ging zum Ball

feierliche Zeremonie
zur Übergabe der
Abiturzeugnisse

Bildergalerie

Es war ein lauer Sommerabend. Und es geschah im schönen Niederorschel in der umbäumten Lindenhalle: Unser Gymnasium hatte am Sonntag zum Abiball geladen. Nachdem man sich ab 18.30 Uhr am reichhaltigen Büfett von den Strapazen der Abiturfeier erholt hatte, folgte ein ideenreiches und mit Augenzwinkern gestaltetes Programm des 11. Jahrgangs. Durch die Show, die durch eine Reihe von Tanzeinlagen aufgelockert wurde, führten gekonnt zwei „Hawaimädchen“ aus der erwähnten Klassenstufe. Gefühlte tausend Bilder waren da zu sehen, die die 12er in allen möglichen Wach- und Schlafzuständen zeigten. In verschiedenen Kategorien (von „Chaot“ bis „Organisationstalent“) wurden die Besten des 12. Jahrgangs gekürt. Besonders für Furore sorgten die beiden „Preisüberbringer“ aus Klasse 11. Zuletzt führten die 12er noch einmal ihren Abschlusstanz vor. Den weiteren Verlauf des Abends gestaltete die bewährte Showband „Inside“, wodurch sich wiederum reichlich Möglichkeit zum Tanzen bot.

17.07.2012 Erfolgreiche Teilnahme am Chemiewettbewerb

Die erfolgreichen Teilnehmer:
Benedikt Gast
Friederike Marie Scheller
Anne Sophie Scheller
Clara - Marie Rymatzki
Seit vielen Jahren nehmen regelmäßig Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums „Marie Curie“ aus Worbis am Experimentalwettbewerb „Chemkids“ teil.
Dieser Wettbewerb wird zweimal jährlich in den neuen Bundesländern durchgeführt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Die Schüler der Klassenstufen 5 bis 8, die Spaß am Experimentieren haben, werden angehalten, mit ihren Eltern ,Freunden und Lehrern gemeinsam wissenschaftliche Untersuchungen durchzuführen und diese entsprechend zu dokumentieren.
In diesem Schuljahr nahmen 538 Schülerinnen und Schüler aus 49 Schulen teil. Die erfolgreichsten 90 Schülerinnen und Schüler werden zu einer Auszeichnungsveranstaltung am 8. September 2012 ins Audimax der Fachhochschule in Schmalkalden eingeladen.
Von unserem Gymnasium sind es die Schüler Friederike Marie Scheller aus der Klasse 5.2, ihre Schwester Anne Sophie aus der Klasse 8.2 und Benedikt Gast aus der Klasse 8.3, die „sehr erfolgreich“ teilgenommen haben und somit dieser Veranstaltung beiwohnen.
Clara-Marie Rymatzki aus der Klasse 6.3 nahm „erfolgreich“ am Wettbewerb teil.
Die zehn besten Schüler erhalten als Hauptpreis ein dreitägiges Praktikum im Schülerlabor der Hochschule Merseburg im Oktober 2012. Benedikt Gast wird dort unser Gymnasium im Herbst  würdig vertreten.
Insgesamt haben seit der 5.Klasse zwei Schülerinnen an allen acht Runden mit „sehr erfolgreich “ teilgenommen. Sie erhalten einen Sonderpreis. Anne Sophie Scheller wird  vom 23. bis  27. September 2012 am bundesweiten Praktikum an der Universität in Mainz teilnehmen.
 Die Lehrerinnen und Lehrer des Chemiefachbereiches  gratulieren den Preisträgern recht herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg beim Experimentieren und Forschen.
19.07.2012 Projekttage an der TU Bergakademie Freiberg
Vom 9.07. – 13.07. 2012 besuchten die Schülerinnen und Schüler des Chemiekurses der Klasse 11 des Marie-Curie-Gymnasiums in Worbis mit Ihren Lehrern Frau Renner und Herrn Ullmann die Technische Universität Bergakademie Freiberg. Auf die Jugendlichen wartete eine ereignisreiche und schöne Projektwoche voller Experimente und Erlebnisse. Bereits am Montag erfuhren die Schüler in einem Vortrag und auch später bei der Stadt- und Campusbesichtigung Wissenswertes über das Studieren und Leben in Freiberg. Der Besuch des Lehrbergwerks „Reiche Zeche“ bildete einen Höhepunkt in dieser Woche. In 150 Meter Tiefe mit Bergmannskleidung und Gummistiefeln unternahmen die Schüler einen Streifzug durch die Geschichte des Bergbaus, der bereits im frühen Mittelalter unter schwierigen Bedingungen begann und bis ins 20. Jahrhundert betrieben wurde. Nach über 2,5 Stunden mit einem Sohlenwechsel, bei dem 60 Höhenmeter zu überwinden waren und nach einigen Engstellen wie das „Nadelöhr“, erreichten alle wieder das Tageslicht. Der anschließende Besuch der „terra mineralia“ rundete die Erkundung in der Geologie ab. Über 3500 Mineralien sind im Schloss Freudenstein zu sehen. Von den im Dunkeln fluoreszierenden Gesteinen waren alle beeindruckt.
Am Mittwoch unternahmen die Schüler eine Exkursion nach Dresden und ins Elbsandsteingebirge. Obwohl der Aufstieg zur Bastei sehr anstrengend war, wurden alle bei herrlichem Sonnenschein von der grandiosen Aussicht auf das Elbtal belohnt. In Dresden besichtigten die Jugendlichen die Frauenkirche und den Zwinger. Im Mittelpunkt der nächsten Tage standen Experimente und Vorlesungen auf dem Campusgelände. So wurden die Schüler durch engagierte Studenten
im Schülerlabor, der CAVE, ein virtuelles Experimentallabor und auf dem Gebiet der Geophysik betreut. Der Besuch des Institutes für Keramik-, Glas- und Baustofftechnik war sehr interessant, da die Schüler viel Wissenswertes über den Einsatz von Biokeramiken im menschlichen Körper erfuhren. Vergrößerungen durch das Rasterelektronenmikroskop, vor allem von biologischen Objekten waren faszinierend. Im Praktikum am Freitag konnte jeder Schüler auch ein Mitbringsel selbst herstellen. Ein kleines Schmuckstück aus Kupfer wurde mit verschiedenen Materialien kreativ gestaltet und dann im Muffelofen bei 800 °C emailliert.
Bei allen Informationen kam auch der Spaß nicht zu kurz. So rundeten ein Kinobesuch, Bowling und die Brauereibesichtigung mit Bierverkostung die erlebnisreiche Woche ab.

Bildergalerie

19.07.2012 Reise zum Mittelpunkt der Erde
Ganz so weit in die Erde führte der Weg der Klasse 7.2 am 19.07.2012 dann doch nicht. Aber immerhin ca.600 Meter legte man bei der Besichtigung des Erlebnisbergwerks Sondershausen zurück. Dort fand bis 1991 Kalisalzabbau statt. Heute wird Steinsalz gewonnen. Beinahe genauso wichtig aber erscheint die touristische Nutzung des „Erlebnisbergwerks“: So wird man mit LKW-Transportern in rasendem Tempo durch die Fahrtstrecken des Kalibergbaus geschleust. Wer seinen gelben Helm verliert, muss laufen. Und das kann sich hinziehen, denn immerhin ist heute noch ein Streckennetz von ca. 300 km zugänglich. Als Attraktionen werden u. a. eine Kahnfahrt auf einem unterirdischen Salzsee und eine Rutsche mit 40 Grad Gefälle angesteuert, wobei diese auch getestet werden darf. Außerdem ist eine Ausstellung zur militärischen Nutzung der Stollen während des zweiten Weltkriegs zu sehen. Heute dagegen kann man hier heiraten und es finden sportliche Wettkämpfe (u. a. Marathonlauf!) auf einem Rundkurs und Konzerte statt. Insgesamt ein interessanter und zuweilen auch aufregender Klassenausflug.
19.07.2012 Fachvorstellung Russisch
Zum Ende des Schuljahres drehten Schüler der 6.Klassen einen Film zur Vorstellung des Fachs Russisch.
19.07.2012 Sportfest
Mit ein paar Eindrücken vom Sportfest der 8. - 10. Klassen verabschieden wie uns in die Sommerferien und wünschen allen eine erholsame Zeit.

Die Schule beginnt wieder am Montag, den 03.09.2012. Infos zum 1. Schultag sind im aktuellen Elternbrief (Link rechts oben) enthalten.
Bildergalerie Sportfest 2012
   
www.gymnasium-worbis.de